Net-Lunch Rückblick Oktober 2016

Was haben Tesla, Facebook, Alibaba, AirBnB und Uber gemeinsam?

Der NetLunch im Oktober 2016 mit dem Thema: Diconomy — warum moderne Unternehmen digitales Markenhandwerk brauchen", vorgetragen von Oliver Marquardt, Marquardt + Compagnie

Seit die Idee zum NetLunch von Ehrenpräsident Dr. Ernst Gloede ins Leben gerufen wurde, sind einige Jahre vergangen. Und doch ist das Format damals wie heute ein Erfolg, einmal im Monat mittwochs in der Kameha Suite. Nach einer ausgedehnten Sommerpause hat sich der NetLunch zum Oktobertermin nicht neu erfunden, aber es wehte ein frischer Wind. Unter der Leitung von Beiratsmitglied Benjamin Killeit und Vorstandsmitglied Prof. Dr. Christian Zielke und mit einem Speaker, der die Tugenden des NetLunch in sich verkörpert: Jung, dynamisch, mutig, intelligent. Und nicht zuletzt erfolgreich: Willkommen, Herr Oliver Marquardt! Er ist Geschäftsführer der "Marquardt+Compagnie" für wertebasierte innovative Markenführung, einer Marburger Kommunikationsagentur, und der heutige Speaker, verfolgt an diesem Mittag eine klare Linie.

Er zeigt uns auf, wie weit die Diconomy, oder Digital Economy, schon gediehen ist, und er wäscht jedem der etwa 25 Teilnehmer den Kopf, der denkt, mit seinem B2B Modell könne er weiter nach den alten Regeln spielen. Selbstbewusst, eloquent, leidenschaftlich und vor allem allseits verständlich erklärt er ein Thema, vor dem sich der ein oder andere noch zu verstecken suchte. „Was haben Tesla, Facebook, Alibaba, AirBnB und Uber gemeinsam?“ fragt er in die Runde. Gemeinsamkeiten sind schnell gefunden, was den Aha- Effekt jedoch nicht dämpft: „Sie alle betreiben keine klassische Werbung und trotzdem kennt man sie fast überall auf der Welt“. Neben einem cleveren Geschäftsmodell ist es vor allem der direkte Kontakt zum Kunden über soziale Netzwerke, Bewertungen und Content Marketing dieser neuen Generation von Unternehmen, mit dem sie die alte Garde in vielerlei Hinsicht längst überholt haben. Zum Beispiel in Sachen Unternehmenswert.

Herr Marquardt unterstreicht seine Thesen geschickt mit Zahlen, so dass schnell klar wird, es sind Fakten. Und so dauert das anschließende Networking für manche eine weitere Stunde, der eine oder andere Anschlusstermin ist auf einmal doch nicht so wichtig. Unseren herzlichen Dank an alle Teilnehmer, Gäste, und Herrn Marquardt für Ihren Impulsvortrag, der diesem Begriff mehr als gerecht wird.