NET LUNCH 06. Februar 2020

Annette Hempel: "Ethische Unternehmenskultur – warum ge​​​​lebte Werte die Zukunft sichern"
Antje Rohrbach: „Stress und Zufriedenheit in der digitalen Welt“

Donnerstag, 06.02.2020 ab 12:30

Villa Bonn, Siesmayerstraße 12, 60323 Frankfurt

Thema:

​ Annette Hempel:
Menschen sind sensibler geworden im Hinblick auf gelebte Werte in Unternehmen. Sie stellen heute durch Transparenz und Austausch leicht fest, ob postulierte Werte auch gelebte Werte sind oder ob es sich nur um eine schöne Welt auf der Homepage handelt. Weiterhin sind Menschen eher bereit ihr Handeln und ihre Konsumgewohnheiten zu ändern, wenn sie unethisches Handeln - auch innerhalb von Unternehmen - vermuten oder erkennen. Aufgeklärte und kritische Konsumenten verlangen von Unternehmen ethisch einwandfreies oder doch zumindest nicht schädigendes Verhalten in allen Unternehmensbereichen. Mitarbeitende sind sensibilisiert, wenn sie sich mit nicht-integren Vorgesetzten konfrontiert sehen oder Umstrukturierungen zu erheblichen persönlichen Nachteilen führen.

Unternehmen müssen somit zunehmend ihr Handeln rechtfertigen und alle Effekte – vor allem direkte negative Auswirkungen – ihrer (personalrelevanten) Entscheidungen im Blick haben. Ethisch einwandfreier und wertschätzender Umgang miteinander trägt also dazu bei, dass Unternehmen auch in Zukunft noch erfolgreich am Markt agieren können. Unternehmen erarbeiten sich einen strategischen Wettbewerbsvorteil, indem das Wort „Wertschätzung“ nicht nur in geschliffenen Sätzen auf der Homepage steht, sondern tagtäglich von allen Mitarbeitenden gelebt wird und sich diese an die Werte ihres Unternehmens halten und ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Antje Rohrbach:
Die Digitalisierung in Unternehmen und Privathaushalten schreitet unaufhörlich voran. Das Internet mit Facebook, Whatsapp und anderen Diensten ist noch immer sehr jung. Der Umgang mit diesen Medien ist relativ neu. Facebook zum Beispiel gibt es erst seit dem Jahr 2004. Es sorgt für Stress, wenn Führungskräfte und Mitarbeiter permanent erreichbar sind und Eltern und Teenager immer öfter nur noch über Messengerdienste kommunizieren. Arbeit und Privates vermischen sich immer weiter und die Arbeit dringt immer mehr in die private Welt vor. Gleichzeitig potenzieren sich die Überwachungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch Bilderfassung im öffentlichen Raum.

Im Jahr 2030 werden viele Lösungen für heutige Probleme umgesetzt sein, durch die sich weitere Probleme ergeben werden. Die Lösung ist ein achtsamer und konsequenter Umgang mit dieser Digitalisierung, den Medien und Kommunikationsdiensten. Digitale Resilienz bedeutet, mit dieser neuen Technologie in einer gesunden Art umzugehen. Digitalität kann uns alle unterstützen, und sollte uns ermächtigen, selbstbestimmt, frei und demokratisch zu leben.

Speaker:

Annette Hempel ist Supervisorin und Coach, weil das Zuhören und Verstehen, das Mitfühlen und Begleiten zu Ihren größten Stärken zählt. Begeistert geht sie Dingen auf den Grund, entwirrt sie, findet neue Perspektiven und wirft ein neues Licht auf bekannte Strukturen: Die Reflexion steht im Mittelpunkt ihres Tuns. ​Seit 2013 arbeitet Annette Hempel als Supervisorin & Coach in ihrer eigenen Praxis. Sie hat evangelische Theologie studiert, ist diplomierte Betriebswirtin und studierte/DGSv-zertifizierte Supervisorin & Coach.

Antje Rohrbach arbeitet seit über 15 Jahren freiberuflich als Kommunikationstrainerin, Coach und prozessbegleitende Mentorin in Unternehmen, mit Führungskräften und Menschen, die sich eine kompetente Begleitung wünschen. Sie hat sich als Kommunikationstrainerin, NLP-Lehrtrainerin, Trainerin für Stressmanagement sowie in Mediation, Hypnose und Lerncoaching ausbilden lassen. Diese Ausbildungen, ihre persönlichen Erfahrungen und Kompetenzen in verschiedenen Unternehmen und auf verschiedenen Positionen in den Unternehmen und ihr Einfühlungsvermögen, lässt sie in ihre Arbeit mit Menschen und Unternehmen einfließen.
Mit ihrer Firma DenkManager ::: denken – fühlen – leben. hat sie zusammen mit ihrem Mann Jörg Rohrbach und ihrem guten Freund und Kollegen Mike Borchert nach einer langjährigen Kooperation die Rohrbach, Borchert, Rohrbach GbR gegründet.
Antje Rohrbach ist überzeugt, dass Menschen ein zufriedenes Leben führen können, wenn sie Stress abbauen, Konflikte lösen und dann Kompetenzen aufbauen. Sie hat den Zufriedenheitskompass entwickelt und baut derzeit mit ihren Kollegen die Marke Solution Design auf. Ihr ist wichtig, dass Menschen in Unternehmen und auch privat ihre persönlichen sowie individuellen Lösungen finden.
Ihre berufliche Laufbahn begann die Autorin in der Versicherungswirtschaft. Dort hat sie unter anderem viele Jahre als Ausbilderin, Referentin für Erst- und Weiterbildung, im Beschwerdemanagement und als Führungskraft wichtige Erfahrungen gesammelt. Weitere große Projekte hatte sie zuletzt im Bildungsbereich und in der Rehabilitation von psychisch gesundenden Menschen mit einem multiprofessionellen Team.
Antje Rohrbach lebt mit ihrem Mann in Hannover und hat drei erwachsene Töchter. Sie liebt es, in der Natur zu sein, zu wandern, Ski zu fahren, Gitarre zu spielen und Menschen zu begegnen.

Zur Anmeldung