Prof. Dr. Jochen Maas, Leiter R&D der Sanofi-Aventis:
Covid-19: Wo stehen wir aktuell mit den Medikamenten und wo mit den Impfstoffen

Termin: Montag, 11. Januar 2021, von 18:30 bis ca. 21:30 Uhr.

Kostenfreie Online-Veranstaltung, Link siehe unten

Speaker: Prof. Dr. Jochen Maas ist Leiter des deutschen Forschungs- und Entwicklungsstandorts von Sanofi und Mitglied des globalen Lenkungskreises.

Jochen Maas verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich F&E. Er begann seine berufliche Laufbahn in der Forschung der Pharmasparte der Hoechst AG in Frankfurt als Leiter des Labors Tierpharmakokinetik. Nach seiner Funktion als Gruppenleiter und Vorstandsassistent wurde er Leiter der Abteilung Drug Metabolism & Pharmacokinetics in Frankfurt, gefolgt von ähnlichen Verantwortungsbereichen für das Nachfolgeunternehmen Aventis in Paris und in ganz Europa. Gleichzeitig war er für den Bereich Entwicklung in Deutschland verantwortlich. Daran anschließend war er für die weltweite Forschung und Entwicklung im Bereich Diabetes zuständig und brachte in dieser Zeit mehrere neue Diabetesmedikamente zum Markt bzw. zum Patienten. Vor 7 Jahren übernahm er schließlich als Geschäftsführer die Verantwortung sowohl für den Bereich Forschung als auch Entwicklung in Deutschland, einem von drei großen globalen Forschungszentren von Sanofi.

Als Professor an der technischen Hochschule Mittelhessen lehrt er Pharmakologie und Pharmakokinetik.

Er ist Vizepräsident des Houses of Pharma and Healthcare und in verschiedenen Kuratorien und Stiftungen engagiert. Er setzt sich besonders für die Vermittlung neuester Erkenntnisse in Wissenschaft und Technik zu aktuellen und kontrovers diskutierten Themen ein.

Prof. Dr. Maas ist Biologe, Veterinärmediziner und Fach(tier)arzt für Radiologie und studierte an den Universitäten in Zürich, Heidelberg und München.

Online-Veranstaltung über "Zoom". Während der Veranstaltung ist es den Teilnehmern möglich, Fragen über die Chat-Funktion zu stellen.

Zur Online-Veranstaltung

Passwort: 514894

Für die Einwahl per Telefon:

Nur bei schwacher Netzwerkanbindung

+49 695 050 2596 or +49 69 7104 9922 oder +49 30 5679 5800